SINUS NRW

Sinus präsentierte sich auf der didacta 2016

Einige der Ergebnisse des SINUS-Projekts, an dem die Wilhelm-Kraft-Gesamschule beteiligt ist, haben die Koordinatorinnen und Teilnehmer am 17.02.16 auf der didacta in Köln präsentiert.  Trotz der frühen Zeit (9.15 Uhr) hatten sich interessierte Messebesucher eingefunden, die dem einstündigen Vortrag aufmerksam verfolgten. Cornelia Witzmann, Koordinatorin und Lehrerin der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule stellte sowohl Präsentationen für Lehrerfortbildungen als auch in Haßlinghausen erprobtes Unterrichtsmaterial vor.  Außerdem  wurden an einer Stellwand  noch Methoden, Konzepte und Arbeitsblätter präsentiert.  Interessiert und aufmerksam verfolgten die Zuhörer, wie die Fachsprache Mathematik und ihre Schwierigkeiten, Methoden und auch Vorschläge zur Differenzierung im sprachbildenden Unterricht dargestellt wurden. „ Vor allen Dingen muss man Schülerinnen und Schülern Zeit geben, um ihre sprachlichen - egal ob mündlichen oder schriftlichen - Beiträge vorzubereiten“,  erklärte Cornelia Witzmann den Zuhörern abschließend.


Bildergalerie


Sinusprojekt an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule fördert Verstehen im Mathematikunterricht

Die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule nimmt seit einem Jahr am Projekt Sprachförderung im Mathematikunterricht des Sinusprojektes teil.  Sinus ist ein Projekt, das nach der Pisastudie 2000 begonnen wurde, um die Fähigkeiten von Schülern im mathematischen und naturwissenschaftlich

Klassenstufen: 

Teilnahme an SINUS-Projekt NRW

Die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule Sprockhövel nimmt am SINUS-Projekt des Landes Nordrhein-Westfalen teil.

SINUS.NRW

SINUS NRW abonnieren